historycast

In dem jeweils in 12 Folgen pro Staffel erscheinenden Podcast werden aktuelle Diskussionen und Fragestellungen der Geschichtswissenschaft spannend und anspruchsvoll aufbereitet. Dr. Almut Finck und Dr. Heiner Wember, bekannt durch das WDR-Geschichtsformat ZeitZeichen, interviewen bekannte Wissenschaftler*innen, die ein Buch zu einem historischen Thema geschrieben haben, das aktuell diskutiert wird. Dabei wird darauf geachtet, dass die Themen klare Bezüge zu schulischen Fragestellungen des Geschichtsunterrichtes haben. Sie berühren die großen Fragen unserer Zeit, um dem omnipräsenten „Mediengewusel“ und Fake News eine seriöse Perspektive gegenüberzustellen.

015_Wember_Finck.jpg
001_Richter.jpg

Staffel 01

Die erste Staffel konzentriert sich auf die Entwicklung der Demokratie – mit ihren Ideen, Versuchen, Brüchen, Rückschlägen, Feinden. Der Ansatz ist dabei bewusst international. Denn die Geschichte der Demokratie in Deutschland ist nur zu verstehen mit dem geweiteten Blick auf globale Entwicklungen.

Staffel 02

Start der Staffel: 14.10.2022

Ausgangspunkt von Staffel 2 ist die Aktualität von Verschwörungstheorien und alternativen Versuchen der Weltbeschreibung und -erklärung auch in demokratisch verfassten Gesellschaften. Sie schlägt den Bogen von den okkulten Praktiken der Antike über Wahrsagerei in der Frühen Neuzeit, die dunkle Seite der Aufklärung und Szenarien einer angeblichen jüdischen Weltverschwörung im 19. und 20. Jahrhundert bis hin zu gegenwärtigem Verschwörungsdenken. Beleuchtet werden dabei die vielfältigen, oft widersprüchlichen Funktionen von Verschwörungsmythen und -ideologien: einfache Erklärungssuche, Schuldzuweisung oder -entlastung, Identitätskonstituierung, Machtversprechen, Elitekritik, Religionsersatz.

Pufelska.jpg